Handyhüllen, Panzerglas & Schutzfolien | COVERPARTNER

Displayschutzfolien, Panzerglas und Handyhüllen für iPhone, Samsung, Huawei günstig kaufen mit kostenloser Versand.

Panzerglas und Handyhülle – sinnvolle Utensilien oder total unnötig?

Die aus Panzerglas bestehende Schutzfolie soll ein Display vor mechanischen Schäden bewahren. Zwar kommt sie vornehmlich für Smartphones zum Einsatz. Doch auch andere Geräte wie Tablets und Notebooks können davon profitieren. Der Displayschutz wird dabei direkt auf das Display aufgebracht, wo er mithilfe eines leichten Klebers in der gewünschten Position hält. Weil die meisten Modelle aus einem sehr widerstandsfähigen und festen Kunststoff wie Panzerglas bestehen, schützen sie zuverlässig vor Sprüngen und Kratzern.

Die Vorteile sind schnell erklärt. Gerade die Unversehrtheit teurer technischer Geräte möchte man sich möglichst lang bewahren. Ein Panzerglas kaufen ist in diesem Kontext ein sinnvoller Schritt, verspricht es doch zusätzlichen Schutz bei Stürzen, Kratzern und sonstigen optischen Gebrauchsspuren. Bedenkt man außerdem, dass ein kleiner Sprung im Display über die Zeit zu einem noch größeren Schaden heranwachsen kann, ist eine Displayschutzfolie gleichzeitig eine Investition in die Langlebigkeit des Geräts. Zudem sind viele Folien so dünn und völlig transparent, dass es weder haptisch noch optisch kaum auffällt, ob sie da ist oder nicht.

Die unterschiedlichen Arten der Schutzfolien erstrecken sich vor allem auf die Dicke und das Material. So gibt es eher günstige und entsprechend dünne Folien bis hin zu dicken und breiten Ausführungen, die es möglich machen, so ziemlich jedes Gerät damit zu bestücken. Ein wichtiges Thema in diesem Zusammenhang ist die Passform. Im optimalen Fall lässt sich die Schutzfolie dank ihrer spezifischen Anpassung an das jeweilige Endgerät ohne Probleme anbringen. Schwieriger wird es bei weniger bekannten und älteren Modellen. Diese erfordern in der Regel eine manuelle Nachbearbeitung der Folie, damit sie hinterher einen zuverlässigen Schutz bieten kann. Diese Folienart wird allgemein als universelles Schutzglas bezeichnet.

Das Kriterium der Passform ist das zentrale Element, wenn es zum Kauf kommt. Ein genauer Blick lohnt sich, denn weder Kamera noch Blitz, Lautsprecher oder das Mikrofon sollten negativ beeinträchtigt werden. Hier liegt der klare Vorteil einer Folie, die für ein bestimmtes Endgerät gefertigt wurde. Denn sie kann das auf jeden Fall gewährleisten. Zuletzt ist die Qualität des Produkts nicht zu vernachlässigen, weil sie maßgeblich darüber bestimmt, wie gut der gebotene Schutz eigentlich ist.


Materialbeschaffenheit und die richtige Befestigung

Das Material des Produkts bietet einige wichtige Unterscheidungen beim Panzerglas kaufen. So bestehen Schutzfolien aus diversen Schichten, die eigens für ihren Zweck geschaffen sind. Eine Haftschicht zum Beispiel ermöglicht den Halt auf der Bildschirmoberfläche, was natürlich möglichst blasenfrei vonstattengehen soll. Auch beim Ablösen der Folie sind Rückstände unerwünscht. Zuletzt darf das Panzerglas die Bedienbarkeit des Geräts nicht einschränken.

Um die Beschaffenheit eines Produkts besser einschätzen und somit an die persönlichen Vorstellungen anpassen zu können, hat sich eine bestimmte Namensgebung etabliert. Somit weiß ein Kunde, dass er 3D Panzerglas kaufen muss, wenn er ein Produkt sucht, das besonders gut für abgerundete Bildschirme geeignet ist. Neben der Entscheidung, ob es ein 5D oder 6D Panzerglas werden soll, spielt auch die Härte des Materials eine wichtige Rolle. Diese wird mit dem Buchstaben H bezeichnet. So meint 3H beispielsweise die klassische Kunststoff-Schutzfolie, 4H ist eine etwas härtere Version derselben und 5H ist mit herkömmlichem Glas zu vergleichen. 6H ähnelt ungefähr einem Stahlmesser, 7H ist das bekannte Gorilla-Glas und 9H ist mit Saphirglas vergleichbar. 10H ist das obere Ende der Skala und somit das härteste Material.

Ehe die Folie auf das Display angebracht werden kann, sollte es gereinigt werden. Andernfalls sind Staub, Fett und Streifen auch hinterher noch sichtbar. Um diesen Prozess zu vereinfachen, legen viele Hersteller spezielle Reinigungstücher bei. Sobald das erledigt ist und alle benötigten Werkzeuge bereitliegen, kann es zur eigentlichen Befestigung gehen. Geduld ist hier das Schlüsselwort. Lieber ein paar Minuten mehr Zeit lassen und für Ruhe in der direkten Umgebung sorgen, als hinterher unnötige Flüchtigkeitsfehler bereuen. Die Folie muss auch nicht sofort perfekt sitzen, manchmal sind Korrekturbewegungen nötig, bis die eingeschlossene Luft nach außen gelangt. Kleine Lufteinschlüsse können in der Regel mit dem beigelegten Werkzeug mühelos ausgebessert werden. Bei größeren Einschlüssen kann es sinnvoll sein, die ganze Folie noch einmal abzunehmen und einen neuen Versuch zu starten. Während billige Modelle hier erste Schwächen zeigen, stellt das mehrmalige Ablösen bei hochwertigen Folien meist kein Problem dar. Besonders für ungeübte Anwender ist das ein großer Vorteil. Im letzten Schritt, der Nachkontrolle, gilt es, noch einmal genau zu schauen, ob der Displayschutz perfekt sitzt und alle Handyfunktionen noch zugänglich sind.


Handyhüllen und Ledertaschen

Eine andere Variante, sein Handy zu schützen, sind spezielle Taschen und Hüllen. Eine iPhone Hülle kaufen ergibt beispielsweise für Modelle wie XS, XR, X und XS Max Sinn. Denn hierbei handelt es sich um die teuersten Smartphones von Apple, die ebenso hohe Reparaturkosten mit sich bringen. Gleichzeitig zählen sie wegen ihres Designs – Glas sowohl auf der Vorder- als auch Rückseite – zu den zerbrechlichsten. Eine Investition in Handyhüllen kann das Leben solch teurer und fragiler Geräte tatsächlich verlängern, immerhin versprechen sie den Schutz vor Beulen, Kratzern und sogar kaputten Bildschirmen.

Doch Schutzhülle ist nicht gleich Schutzhülle. Zum einen gibt es die Möglichkeit, ein Hardcase aus Kunststoff zu wählen. Eine harte Schale, die man auf die Rückseite des Handys steckt und somit dessen Außenkanten umschließt. Hardcases gibt es in vielen Farben und teilweise auch in individuellen Designs, je nach Wunsch. Es gibt sogar Modelle mit Zusatzakkus, die die Laufzeit des Handys verbessern. Doch ganz ohne Nachteile geht es nicht. So wird oft die Glätte der Hardcases bemängelt, was bezüglich der Haptik keinen Mehrwert bietet. Zudem bleibt das Display vollkommen ungeschützt.

Das Softcase fällt in dieselbe Kategorie. Auch diese Schutzhüllenart steckt man auf die Rückseite eines Handys, um sie vor Kratzern zu schützen. Die Front bleibt unbedeckt. Der Vorteil gegenüber Hardcases ist, dass Softcases meist aus Silikon oder ähnlichen Materialien gefertigt sind, was sie nicht nur leichter, sondern angenehmer und rutschfester macht.


Flip-Cases und die 360 Grad Hülle

Wer nicht nur die Rückseite, sondern auch das Display mit einer Hülle schützen will, ist mit einem Flip-Case besser beraten. Bei dieser Art der Schutzhülle kommt das Smartphone in ein Hardcase, an welchem ein aufklappbarer Schutzdeckel befestigt ist. Damit dieser selbst bei einem Sturz geschlossen bleibt, ist er meist mit Magneten versehen. Ein oft genannter Nachteil dieser Ausführung ist, dass das Display dauerhaft verdeckt bleibt, wodurch das schnelle Ablesen von Nachrichten oder Anrufen nicht möglich ist.

Eine Lösung für dieses Problem bietet die sogenannte 360 Grad Hülle, ein Rundumschutz für das Handy. Das durchsichtige Cover ist besonders widerstandsfähig und lässt sich außerdem leicht befestigen, denn es schließt mittels starkem Magnetverschluss. Insgesamt besteht diese Handyhülle aus zwei Teilen, die schon vorab zusammengesetzt sind. Den Rand und das Display schützt ein eleganter Bumper mit eingebauter Kunststofffolie, die Rückseite dagegen ein Glas mit dem Härte-Index 9H. Durch die transparente Rückseite wird das ursprüngliche Smartphone-Design bewahrt, während ein erstklassiger Schutz hinzukommt. Gerade für iPhones, wo das Design im Vordergrund steht, ist das ein großer Pluspunkt. Wer sich für diese Schutzhülle interessiert, sollte genau schauen, dass das Produkt wirklich zum Smartphone-Modell passt. Denn eine nachträgliche Korrektur bei falschen Abmessungen ist nicht mehr möglich.

Empfohlene Produkte

Kontakt

*alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versandkosten